Planen, Packen, Los!

Ob zu Land, zu Wasser, oder in der Luft – mit Kindern zu reisen kann ohne richtige Vorbereitung ganz schnell zu einer Zerreißprobe der elterlichen Nerven werden.
Damit dies nicht passiert, haben wir ein paar Tipps gesammelt, die die Fahrt in den Urlaub, zu Verwandten oder zum Ausflugsziel erleichtern können.

Bild Blog heuteZuerst einmal gilt es, die lästige Frage „Wann sind wir endlich da?“ so lange wie möglich hinauszuzögern. Dazu sollte den Kindern ein abwechslungsreiches Programm geboten werden. Malbücher, CDs und kleines Spielzeug eignen sich dafür bestens. Aber auch improvisierte Spiele können Spaß machen, zum Beispiel die lustige Alternative „Ich denke was, was du nicht weißt“, bei der der eine Spieler sich eine Sache denkt, die der andere durch geschickte Ja/Nein-Fragen herausfinden muss.
Wenn es irgendwie möglich ist, ist es eine gute Idee, den Großteil der Reise in die Nachtstunden zu verlegen, damit die Kinder in ihrem gewohnten Rhythmus bleiben und ein wenig schlafen können.
Vor allem bei solchen Reisezeiten sollte auf bequeme Kleidung geachtet werden – auch für die Eltern! Autofahrten können sehr lang werden, also ist es ebenfalls nicht verkehrt, Proviant und Verpflegung mitzunehmen. Auf schwere und zu fettige Kost sollte man allerdings lieber verzichten und lieber Obst und Vollkornbrote mit auf die Reise nehmen. Zwar sollte man natürlich auch regelmäßig Pausen einlegen (mindestens alle zwei Stunden), doch ist es so wesentlich gesünder. Zudem spart man eine Menge Geld, wenn man nicht jede Mahlzeit im Restaurant der Raststätte einnimmt.
Falls es mit dem Auto in sonnigere Gefilde geht, ist ein Sonnenschutz-Set für das Auto unbedingt nötig! Diese gibt es meist schon günstig zu kaufen und sind einfach per Saugnapf an den Fensterscheiben zu befestigen.

Aber auch wenn man mit anderen Fortbewegungsmitteln als dem Auto unterwegs ist, gibt es einige Tipps zur bequemen Reise. Besonders Fluggesellschaften haben eine Menge an Unterhaltungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für ihre kleinen Gäste. Oftmals kann man die Flugbegleiter nach Malbüchern und Ähnlichem fragen – auf Langstreckenflügen gibt es meistens auch Kinderfilme an Bord zu sehen. Bitte nicht vergessen: Bei den meisten Airlines benötigen schon Kleinkinder einen eigenen Sitzplatz, also denken Sie bei der Buchung unbedingt daran!
Auch für Zugfahrten gibt es viele Tipps, die den gestressten Eltern die Reise deutlich erleichtern. Hier gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm! Daher sollte man immer darauf achten, Tickets rechtzeitig zu kaufen und auf jeden Fall eine Platzreservierung in Anspruch zu nehmen. Übrigens erspart man sich auch eine Menge umständliches Rangieren, wenn man den Kinderwagen ausnahmsweise zuhause lässt. Eine kleine Karre kann beim oftmals aufkommenden Platzmangel in der Bahn Wunder wirken.

Zusammenfassend ist also zu sagen, dass man dem Reisestress mit Kindern besonders durch gute Planung und Vorbereitung entgegenwirken kann. Ohne Zeitdruck reist es sich ohnehin gleich viel entspannter und man kommt schneller in Urlaubslaune! In diesem Sinne: Viel Spaß und gute Reise!

 

Bild: m:eightysix

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>