Sicher ans Ziel – Warnweste zu gewinnen!

Bald beginnt der neue aufregende Lebensabschnitt für alle Erstklässler – die Grundschule! Damit allerdings der Weg dahin nach kurzer Zeit ganz leicht von der Hand geht, haben wir ein paar Tipps und Tricks gesammelt, damit nichts schief geht.
Zunächst einmal ist es sicher sehr sinnvoll, mit dem angehenden Schulkind seinen neuen Weg „trocken“ zu üben. Das bedeutet, an mehreren Tageszeiten dem Kind zu zeigen, wie sich Verkehr und Umgebung im Laufe des Tages verändern. Daran erkennt es dann gut, worauf man zu Schulbeginn und Schulschluss besonders achten muss.
Natürlich sollte man immer den sichersten Weg zur Schule nehmen und nicht etwa den kürzesten. Optimal sind breite Gehwege mit getrennten Fußgänger- und Radfahrerbereichen. Außerdem sollten an allen wichtigen Straßenübergängen Ampeln oder Zebrastreifen vorhanden sein.ADAC3
Hat man die passende Route gefunden, sollte man noch einige deutliche Regeln aufstellen, zum Beispiel, dass bei einer grünen Ampel trotzdem nicht sofort losgerannt werden darf. Hierbei gilt es, dem Kind keine gefährlichen Situationen aufzuzeigen, sondern einfach ruhig auf das richtige Verhalten hinzuweisen. Beispielsweise ist es besser, zu sagen „Bleibe immer auf dem Gehweg!“ als „Laufe niemals auf die Straße!“.
Eltern müssen auch daran denken, dass es auf dem Weg ungewohnte und nicht vorhersehbare Situationen geben kann. Zum Beispiel sieht das Kind Freunde auf der anderen Straßenseite, oder es wird anderweitig überrascht. Fehlverhalten sollte da vorgebeugt werden, indem die Eltern ihren Kindern Testfragen zu ihrem Verhalten in genau solchen Szenen stellen.
Da das neue Schuljahr wie immer kurz vor Herbstbeginn anfängt, müssen Eltern sich auch Gedanken um die morgendliche Dunkelheit machen. Reflektoren sind eine tolle Möglichkeit, das Kind sicher und beruhigt nach draußen zu schicken. Man kann diese an der Kleidung oder auch am Schulranzen befestigen, sodass sie das Licht der Fahrzeuge auf der Straße reflektieren. Zusätzlich zu den Reflektoren sollten Kinder auf dem Schulweg auch eine Sicherheitsweste tragen. Beispielsweise verkauft der ADAC solche Westen auch speziell für Schulkinder.
Weiterhin sollte man darauf achten, dass das Kind nicht übermüdet oder unaufmerksam ist, denn so passieren immer noch die meisten Fehler im Verkehr.
Wenn dann noch der Ranzen nicht zu schwer gepackt ist, steht einem sicheren Schulweg nichts mehr im Weg!

Auch wenn das Schulkind dann irgendwann sicher scheint und den Weg alleine kennt, sollte man trotzdem von Zeit zu Zeit das Verhalten im Straßenverkehr beobachten. Zu diesem Zweck kann man den Spieß mal umdrehen und sich vom Kind den Weg erklären lassen – inklusive aller Gefahrenstellen! Das ist ein guter Weg, um Lücken und Unsicherheiten aufzudecken und diese gemeinsam mit dem Kind zu besprechen und zu lösen.

Diese Woche gibt es bei uns ADAC Warnwesten für einen sicheren Weg zur Schule zu gewinnen!

Was bedeutet dieses Verkehrsschild?Verkehrsschild

 

 

 

 

 

 

 

Schreib uns eine Mail mit der richtigen Antwort an presse@tivola.de und mit etwas Glück gewinnst du eine von 5 Warnwesten von ADAC!

 

Teilnahme bis 12.07.14!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>